Polyneuropathie

Physikalische Anwendungen

Die Hochton-Behandlung ist eine Weiterentwicklung der klassischen Reizstromtherapie. Dabei wird die Wirkung des Stroms auf einer neuen therapeutischen Basis genutzt, indem man Stromintensität und Frequenzen zwischen 4000 und 35.000 Hertz so moduliert, dass die biochemischen und bioelektrischen Vorgänge in der Zelle unterstützt werden und damit der Zellstoffwechsel aktiviert wird.

In vielen Fällen zeigt die Sphinx-Therapie gute Erfolge, da sie sowohl auf die Durchblutung als auch auf die Schmerzen und den Zellstoffwechsel Einfluss nimmt. Diese hocheffektive Behandlungsform wird über ein komplexes Computerprogramm gesteuert und hat einen stark entgiftenden Effekt. Zudem hat sich die Anwendung von Pulsierenden Magnetfeldern (PST) bewährt.